Weiterbildung Pflege bei Demenz – Kompetenter und sicherer Umgang mit dementen Menschen

AUSBILDUNGSZIEL
Die Weiterbildung Pflege bei Demenz richtet sich an alle Berufsgruppen, welche mit Menschen arbeiten, die an dementiellen Veränderungen leiden. Sie vermittelt unterschiedliche Strategien, Methoden und Techniken um Menschen mit dementiellen Veränderungen in ihrer Selbstständigkeit, in ihrem Denken und Handeln individuell zu fördern.

Die Absolventinnen und Absolventen werden befähigt durch einen sensiblen und kritisch-reflektierten Umgang eine unterstützende, tragfähige Beziehung zu den Menschen mit Demenz und deren Angehörigen aufzubauen um die Betroffenen optimal zu fördern. Sie erlernen ein grundlegendes Spektrum an spezifischen Interventionen und Konzepten und stehen Angehörigen, Kolleginnen und Kollegen beratend und anleitend zur Seite.

GESETZLICHE GRUNDLAGE
Die berufsbegleitende Weiterbildung erfolgt gemäß der Gesundheits- und Krankenpflege-Weiterbildungsverordnung (GuK-WV, BGBL.II Nr.453/2006).

ZEITPLAN
Die Weiterbildung umfasst insgesamt 224 Stunden und wird berufsbegleitend durchgeführt. Sie gliedert sich in 184 Stunden Theorie und 40 Stunden Praktikum.

ABSCHLUSS
Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Abschlusszeugnis mit der Berechtigung, die Bezeichnung „Pflege bei Demenz“ anzuführen.

INHALTE

Stunden

 

Module

Lehrinhalte

16

 

Medizinische Grundlagen

Physiologie des Gehirns

klinische Demenz-, Differentialdiagnostik

Verlauf, Stadien der Demenz

medikamentöse Therapie, Pharmakologie, Polypharmazie

98

 

Umgang und  Begleitung von Menschen mit dementiellen Veränderungen

 

Ausgewählte Betreuungsmodelle (z.B. Psychobiographisches Pflegemodell nach Erwin Böhm, Mäuutik nach Cora von der Kooij, Lebens-weltenmodell nach Krämmer)

Methoden, konzeptionelle Ansätze (z.B. Richard, Feil, Geneste-Marescotti, Baer, Schützendorf)

Evolution, Persönlichkeit und Prägung (z.B. Wojnar, SET nach Romero)

Strategien bei herausforderndem Verhalten

Strategien bei Aggression /Gewalt

Interventionen bei Verlust der verbalen Sprache,

resilienz- und ressourcenorientierte Therapieformen

 

20

 

Angehörigenarbeit

 

Information, Beratung und Begleitung von Angehörigen in unterschiedlichen Settings

 

16

 

Alltagsorientierte Beschäftigung

gezielte, ressourcen-  und sinnorientierte Beschäftigung in unterschiedlichen Betreuungssettings

Schnittstellenarbeit

 

8

 

Recht und Organisation

berufsrelevante Rechtsfragen

Organisations- Versorgungslandschaft

12

Verfassen einer Fallarbeit

Literaturbearbeitung eines fachspezifischen Themas unter Einhaltung der allgemeinen Regeln für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit

16

Supervision

Reflexion von beruflichen Situationen

8

Pädagogisch-supervisorische Begleitung in der Praxis

Theorie-Praxisvernetzung

32

Praktikum

In  Einrichtungen des Gesundheitswesens,  die der

ambulanten und stationären Betreuung von dementen  Menschen dienen

Kategorie

  • Steiermark

Datum

26.02.–16.11.2018

Zeit

08:00–13:00

Ort

Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24, 8020 Graz

ÖGKV Mitglieder

noch nicht bekannt

Teilnahmegebühr: € 3.110,- inkl. Unterlagen

Download PDFs:

Veranstalter

ÖGKV Landesverband Steiermark

Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24
8020 Graz
Tel.: 0316/577151 Fax-DW 4

Freie Plätze

ja

Anmeldung

Jetzt anmelden


Zur Übersicht