Demenz im stationären Setting

Ziel ist es verschiedene Methoden, Zugänge und Ansätze im Umgang mit Menschen mit Demenz zu kennen und zu erweitern. Sie entwickeln individuelle Kontakt- und Betreuungsmöglichkeiten und erweitern ihre Handlungsrepertoire bezüglich Milieu- und Umgebungsgestaltung, Körperwahrnehmung und Körperarbeit sowie Bewegungsdrang und Stationsflucht.

Themenschwerpunkte

• Neurokognitive Störungen (Demenz) und die Abgrenzung zu Delir & Depression(Pseudodemenz)

• Haltungen, Zugänge, Methoden und Techniken aus

… der klientenzentrierten Gesprächsführung

… der systematischen Familientherapie

… der Bindungstheorie nach Bowlby

… Evolution und Verhaltensforschung

… sowie aus den Ansätzen von: Nicole Richard, Erich Schützendorf, Jan Wojnar, Tom Kitwood, Udo Baer…

Zielgruppe
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, PflegefachassistentInnen, PflegeassistentInnen, Fach- und Diplom- SozialbetreuerInnen für Altenarbeit

Referentin
Mag.(FH) Sabine Oswald, Psychotherapeutin

Kurs- nummer

St 19112

Kategorie

  • Steiermark

Datum

12.03.2019

Zeit

08:30–16:15 Uhr

Ort

Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24, 8020 Graz

ÖGKV Mitglieder

€ 162,00

Nicht Mitglieder

€ 180,00

Veranstalter

ÖGKV Landesverband Steiermark

Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24
8020 Graz
Tel.: 0316/577151 Fax-DW 4

Freie Plätze

ja

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht