Weiterbildung Pflege bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

CED nach § 64 GuKG

Ein Weiterbildungsangebot in Kooperation zwischen der Akademie für Gesundheitsberufe und CED-Nursing Austria

ZIELGRUPPE [VORAUSSETZUNGEN]

Personen mit einem FH-Abschluss oder Diplom für Gesundheits- und Krankenpflege im gastroenterologischen Umfeld bzw. einer mindestens 3-jährigen Berufserfahrung.

AUSBILDUNGSZIEL

Ziel der Weiterbildung ist die Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz für den Bereich der CED-Versorgung, die sich aus der erfolgreichen Verknüpfung von Fach- und Methodenkompetenz, sozialkommunikativer Kompetenz, pflegewissenschaftlicher Kompetenz und Selbstkompetenz ergibt.
Die Selbstreflexion des Einzelnen wird gefördert und durch einen pädagogisch unterstützten Erfahrungsaustausch das Verantwortungsbewusstsein gestärkt. Dadurch wird eine persönliche Weiterentwicklung des beruflichen Handelns erreicht.
Das Praktikum ermöglicht die im Zuge der Weiterbildung erworbenen theoretischen Kenntnisse im Sinne einer ganzheitlichen, patientenorientierten und therapeutischen Pflege in der Praxis umzusetzen und zu vertiefen.

GESETZLICHE GRUNDLAGE

Die berufsbegleitende Weiterbildung erfolgt gemäß der Gesundheits- und Krankenpflege- Weiterbildungsverordnung (GuK-WV, BGBL.II Nr.453/2006).

STUNDEN & INHALTE

50 Stunden | MEDIZINISCHER FACHBEREICH

  • Epidemiologie & Genetik von CED
  • Anatomie, Physiologie des Verdauungstrakts
  • Pathologie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Colitis Indeterminata & Sonderformen CED, Komorbidität (Rheuma etc.)
  • Symptome, Krankheitsverlauf, Komplikationen der CED, extraintestinale Krankheitsbilder
  • Diagnostik, benachbarte Krankheitsbilder & Differenzialdiagnostik
  • Therapie (medikamentös und chirurgisch)
  • Komplementärmedizinische Interventionen
  • Psychosomatische Therapien
  • CED in der Pädiatrie und Übergang ins Erwachsenenalter
  • Ernährung bei CED

33 Stunden | PFLEGERISCHER FACHBEREICH

  • Anamnese, Pflegeplanung, Dokumentation und Assessmentinstrumente
  • Begleitende Maßnahmen in der Diagnostik
  • Schulung und Durchführung immunsuppressiver Therapiemaßnahmen
  • Spezielle Betreuungsmaßnahmen bei Personen mit CED (inkl. Stoma und Kontinenz)
  • Leben mit CED, kompetenter Umgang mit Alltagsfragen

28 Stunden | KOMMUNIKATION & MOTIVATION

  • Spezielle Methodik der Gesprächsführung bei CED
  • Konfliktmanagement und Stressbewältigung
  • Patientenedukation und Adhärenz

22 Stunden | WISSENSCHAFT & EVIDENZ

  • Einführung in die Pflegeforschung und Evidence Based Nursing
  • Basis des wissenschaftlichen Arbeit

8 Stunden | SOZIALRECHTLICHE GRUNDLAGEN

  • Sozialrechtliche Rahmenbedingungen für Menschen mit CED
  • Berufsgesetz, Haftungsrecht und ArbeitnehmerInnenschutz für Betroffene
  • Strukturen (AG-ÖGGH, ECCO, ÖMCCV etc.), Netzwerke & Informationsplattformen, Patientenhotline und neue Medien

ABSOLVENT/INNEN KÖNNEN:

  • Krankheitsbilder, Symptome, Begleitumstände und Herausforderungen im Spezialgebiet CED benennen
  • diagnostische Methoden aufzeigen sowie zu medikamentösen, chirurgischen und alternativen Therapiemöglichkeiten informieren
  • den Übergang junger Betroffener von der Pädiatrie in die Erwachsenenmedizin begleiten
  • eine Koordinations-Funktion innerhalb eines multidisziplinären Versorgungsteams einnehmen und als Ansprechperson und Vermittlerin von Zusatzangeboten fungieren
  • kompetent Fragen zu therapeutischen, sozialen und alltäglichen Anliegen sowie Ernährungsfragen beantworten
  • Betroffenen/Angehörigen Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, die zu einer möglichst eigenständigen Problembewältigung befähigen und die Compliance fördern
  • Selbsthilfegruppen unterstützen und Fortbildungen für Betroffene, Angehörige und Pflegepersonen organisieren
  • Interventionen zu Konflikt- und Stressbewältigung gezielt einsetzen
  • Forschungsarbeiten interpretieren und bewerten

ABSCHLUSS

Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Abschlusszeugnis.
Sie sind berechtigt nach § 64 GuKG die Zusatzbezeichnung „Pflege bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen“ anzuführen.

ZEITPLAN

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 165 Stunden und wird berufsbegleitend durchgeführt.
Sie gliedert sich in 141 Stunden Theorie und 24 Stunden Praktikum. 

TERMINE (PDF)

Praktikum

24 Stunden frei wählbar

Teilnahmegebühr:

2.790,- (mehrwertsteuerfrei)

Info & Veranstaltungsort:

Akademie für Gesundheitsberufe
Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband
Landesverband Steiermark
Göstinger Straße 24
8020 Graz

Anmeldung

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular (PDF) aus und senden uns dieses mit den erforderlichen Anmeldeunterlagen per Post zu.

Kurs­nummer

St 19273

Kategorie

  • Steiermark

Datum

02.03.–30.11.2020

Zeit

08:00–16:30 Uhr

Ort

Akademie für Gesundheitsberufe, Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband, LV Stmk.
Göstinger Straße 24, 8020 Graz

ÖGKV Mitglieder

€ 2.790,00

Veranstalter

ÖGKV Landesverband Steiermark

Akademie für Gesundheitsberufe
Göstinger Straße 24
8020 Graz
Tel.: 0316/577151 Fax-DW 4

Anmeldung

Für diese Veranstaltung erfolgt die Anmeldung nicht über den ÖGKV-Förderverein (ÖGKV-FV).


Zur Übersicht