Fortbildung: Die Schluckstörung im Pflegealltag

Ziel:

Im Rahmen eines eintägigen Seminars können die grundlegenden theoretischen und praktischen Kenntnisse für das Erkennen und den Umgang mit KlientInnen und BewohnerInnen mit Schluckstörung vermittelt werden.

Diese Kenntnisse bieten die Basis für eine Festigung und Vertiefung in der praktischen Arbeit und im interdisziplinären Austausch. 
Schlucken ist ein Vorgang, der hoch automatisiert und unbewusst abläuft. Störungen des Abschluckens beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich! Schwere Schluckstörungen können lebensbedrohliche Folgeerscheinungen haben! 

Themen:

  • Physiologisches Schlucken
  • Ursachen für eine Schluckstörung
  •  Neurogene Schluckstörungen und die möglichen Folgen
  • Erkennen von Schluckstörungen
  • Maßnahmen bei einer Schluckstörung
  • Umgang mit neurogenen Schluckstörungen in der Pflege
  • Mundhygiene bei Patienten mit schweren Schluckstörungen

Zielgruppe: Interessierte MiarbeiterInnen im Pflegedienst und in der Behindertenarbeit

Kurs­nummer

sbg_21001

Kategorie

  • Salzburg

Datum

05.11.2021

Zeit

08:30–16:30 Uhr

Ort

Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg
Kahlspergstraße 24, , 5411 Oberalm

 

 

 

Referentin

Karin Kadar, MSc, Logopädin

Logopädin

Sprache

Deutsch

ÖGKV Mitglieder

€ 70,00

Nicht Mitglieder

€ 90,00

Preise inkl. Mittagessen und Pausengetränke

 

Kontakt: Norbert Piberger 
bildung.sbg@oegkv.at

Mögliche Zahlungsarten

  • Rechnung

Veranstalter

ÖGKV Landesverband Salzburg

Norbert Piberger
bildung.sbg@oegkv.at

Freie Plätze

ausgebucht

Anmeldeschluss

30.10.2021

Anmeldung

Es sind leider keine Plätze mehr frei.


Zur Übersicht