Für ÖGKV Fortbildungen, die mit unserem Sparschwein gekennzeichnet sind, zahlen ÖGKV Mitglieder 90 Euro weniger. So zahlt sich Ihr Jahresbeitrag doppelt aus!
Fortbildung: Abgesagt: ONLINE-FORTBILDUNG VIA ZOOM: Pflegegeldeinstufung für Kinder und Jugendliche bis zum 15 Lebensjahr

Inhalte:

Die Einstufung von Kindern und Jugendlichen setzt die Grundkenntnisse der Pflegegeldeinstufung generell voraus. Diese werden daher zunächst in einem Basisblock vermittelt bzw aufgefrischt (ca erster Halbtag), darauf aufbauend am Nachmittag die Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen.

  • Grundprinzipien der Pflegegeldeinstufung generell
  • Welche Arten der Einstufung gibt es? Altersgrenzen
  • Wie wird der Pflegebedarf grundsätzlich ermittelt?
  • Welcher Unterschied dazu besteht bei Kindern und Jugendlichen
  • Welche Pflegeleistungen können berücksichtigt werden? – Abgrenzung zu medizinischen Leistungen, Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Die einzelnen Pflegeleistungen im Detail, soweit für Kinder und Jugendliche relevant
  • Über- und Unterschreitung der vorgesehenen Richt- und Mindestwerte (einer der häufigstenGutachtensmangel, der zu Abweichungen um mehrere Stufen führen kann.
  • Der qualifizierte Pflegebedarf der Stufen 5 – 7
  • Grundzüge des Einstufungsverfahrens samt Klagsführung beim Sozialgericht. Rechte der Pflegefachkräfte als Auskunftsperson im Verfahren, Rechte der Eltern im Verfahren.

Dabei soll den SeminarteilnehmerInnen breiter Raum geboten werden, Probleme, Fallgestaltungen, Fragen aus ihrer Praxis einzubringen, an Hand derer das Einstufungssystem praxisnah erörtert und Tips für die Praxis gewonnen werden können.

Ziele:

  • Sicheres Auftreten in der Begutachtungssituation durch Fachkenntnis
  • Informationsquelle für Eltern in Vorbereitung der Begutachtung bzw Unterstützung bei der Begutachtung
  • Erkennen der eigenen Rechte und Rolle im Einstufungsverfahren
  • Befähigung selbst als Gutachter/in Kinder und Jugendliche korrekt einzustufen, aktuell wird dafür in der Gutachterausbildung kein Modul angeboten.

 

Referentenbeschreibung (Lebenslauf / Feldkompetenz):

  • Seit 27 Jahren Arbeits- und Sozialrichter am Landesgericht Wels ua mit Pflegegeldangelegenheiten befasst
  • Schriftleiter der Österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR) und Autor vieler Fachbeiträge
  • Autor des Kommentars zum Pflegegeld „Handbuch Pflegegeld“, Verlag Manz
  • Autor des „Ratgeber Pflegegeld“, Verlag Manz
  • Schulung der Pflegefachkräfte im Rahmen der Pilotprojekte „Pflegegeldeinstufung durch Pflegefachkräfte“ 2011 und 2014
  • Pflegegeldseminare für Pflegefachkräfte und –gutachterInnen in ganz Österreich

ÖGKV PFP®: 14

Kategorie

  • ÖGKV-Förderverein

Datum

27.04.2021

Zeit

09:00–16:00 Uhr

Ort

ONLINE VIA ZOOM
Wien

 

 

ReferentIn

Dr. Martin Greifeneder

Arbeits- und Sozialrichter, Schriftleiter der österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR), führte im Auftrag des Sozialministeriums die Schulung jener diplomierten Pflegekräfte, die am Pilotprojekt "Pflegegeldeinstufung durch Pflegekräfte" teilgenommen haben.

ÖGKV Mitglieder

€ 270,00

Nicht Mitglieder

€ 360,00

Mögliche Zahlungsarten

  • Rechnung
  • Rechnung an den Dienstgeber

Zielgruppen

  • Pflegeged-GutachterInnen aus dem Bereich der Pflege
  • Pflegefachkräfte, die mit Einstufungssituationen beruflich konfrontiert sind
  • Personen aus dem Sozialmanagement oder Überleitungsmanagement

Veranstalter

ÖGKV-Förderverein

Freie Plätze

ja

Anmeldeschluss

11.04.2021

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht