Geschichte der Akademie der Gesundheitsberufe

2003 wurde das Schulungszentrum im Rahmen der 10-Jahres-Feier zur Akademie für Gesundheitsberufe ernannt. Unter dem damaligen Landesvorsitzenden Lorenz Schneider wurde in den 90er-Jahren mit Pater Prior Oswald Edtstadler die Idee umgesetzt, die „Bergvilla“ der Barmherzigen Brüder, welche unter Denkmalschutz steht, auszubauen und für Fort- und Weiterbildung in der Pflege zu nutzen. Das Zentrum wurde von den Barmherzigen Brüdern Graz-Eggenberg gebaut, der ÖGKV-LV Steiermark mietete dieses Zentrum und verwaltete auch die dazugehörige Bergvilla. Aufgrund des Eigenbedarfs des Konvents der Barmherzigen Brüder endete das jahrzehntelange Mietverhältnis. Die Villa und die Räumlichkeiten der Akademie wurden mit Ende Jänner 2016 wieder den Eigentümern übergeben.